• sportabend.jpg
  • bild3.jpg
  • bild2.jpg

Eltern-Kind-Sportabend in der 5. Klasse


Gemeinsames Sporttreiben von Eltern und Schülerinnen einer Klasse fördert die Kommunikation untereinander. Erwachsene und Kinder lernen sich in einer lockeren und entspannten Atmosphäre kennen. Spaß an der Bewegung und am Wettkampf, Kooperation miteinander, gemeinsames Spielen, Tanzen und die abschließende Entspannung sind verbindende Elemente, die erwachsene und jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem Sportabend kennen und schätzen lernen. Sportliche Aktivitäten fördern außerdem sowohl geistige als auch emotionale Fähigkeiten. Bewegung, Sport und Spiel verbessern unter anderem die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Gehirns und damit das Lernen. Körperliche Fitness, die durch Sportunterricht und sportliche Aktivitäten gefördert wird, hat ebenso zum Ziel, ein Leben lang zum Sporttreiben anzuregen. Das alles erfahren Schülerinnen und Eltern der 5. Klassen beim Sportabend an unserer Schule.


Bericht vom Sportabend der Klasse G5b am 21.11.2013


Der Sportabend der Klasse G5b war ein voller Erfolg: Bei diesem Ereignis machten die Schülerinnen mit ihren Eltern zusammen Sport. Alle Schülerinnen waren mit einem Elternteil und Frau Backhaus, der Sportlehrerin, anwesend und die Sporthalle war voll; besonders schön war es auch, dass so viele Papas gekommen waren.

An diesem Abend gab es ein volles Programm: Nach einer Begrüßung mit verschiedenen Yoga-Figuren, die die Kinder vorführten und die Eltern nachmachten, ging es mit einem flotten Tanz namens Troika richtig los. Dabei, sowie auch bei mehreren anderen Spielen, arbeitete und tanzte man in Gruppen.

Wirklich schön und beeindruckend war eine orientalische Tanzvorführung der Klasse, bei der die Mädchen einige Szenen aus dem Morgenland darstellten. Es war toll anzusehen, wie alle Mädchen so miteinander tanzten und die komplizierte Choreographie beherrschten; so etwas einzustudieren musste wirklich lange gedauert haben!

Ein echtes Highlight, was auch bestimmt allen Gruppen Spaß gemacht hat, war die Akrobatik. Hier konnten alle Leute in Sechser- oder Achtergruppen tolle Menschenpyramiden bauen; und es waren auch wirklich erstaunliche Figuren dabei!

Als kleine Schlussmeditation zum Ausklang durften die Eltern ihre Kinder am Ende noch einmal richtig verwöhnen: mit einer tollen Pizza-Massage bei gedämpften Licht. Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz, denn danach wurde selbstverständlich noch einmal getauscht und die Eltern wurden von den Mädchen einer spannenden Wettervorhersage auf dem Rücken unterzogen :-).

Helene und Elisabeth Wagner