• schild_tum-school_of_educationbanner.jpg

Wir sind Referenzschule der TU München 

 

Ziel dieser Vereinbarung ist eine Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Universität. Einerseits ist die TU München daran interessiert, auch in Zukunft ausreichend NaturwissenschaftlerInnen, MathematikerInnen sowie IngenieurInnen auszubilden. Darüber hinaus hat sie die Möglichkeit, die Lehrerbildung eng mit der gymnasialen Praxis zu verzahnen. Andererseits gibt die Vernetzung mit einer Universität der Schule die Chance, fachlich auf dem neusten Stand zu bleiben und ihre SchülerInnen frühzeitig für ein Studium an einer technischen Universität zu begeistern und somit eine gesicherte berufliche Perspektive zu eröffnen. Darüber hinaus kann die Schule an der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern mitarbeiten und so die Lehrerbildung mitgestalten.


Vertragsübergabe
 

Aufgaben der Schule
 

Die Schule verpflichtet sich,

- vier bis fünf Studierende pro Jahr in den Fachrichtungen Mathematik, Physik, Informatik, Biologie, Chemie, Sport im Rahmen des Schulpraktikums „TUMpaedagogicum" als eine Pflichtveranstaltung im Lehramtsstudiengang Bachelor "Naturwissenschaftliche Bildung" aufzunehmen,

- die Studierenden den pädagogischen, fachlichen und organisatorischen Anforderungen gemäß zu betreuen und ihnen umfassende Einblicke in einen modernen Schulbetrieb zu gewährleisten,

- die TU München in der Lehr- und Lernforschung zu unterstützen und dabei neue Formen der praxisnahen Lehrerausbildung zu erproben,

- an der jeweils zweimal jährlich stattfindenden Koordinationsveranstaltung „TUM paed Forum" teilzunehmen.

 

Aufgaben der Technischen Universität München
 

Die Technische Universität München verpflichtet sich,

- die Schule in hochschul- und bildungspolitischen Fragen zu informieren, z.B. in Form von Informationsveranstaltungen,

- Schülergruppen (insbesondere leistungsstarke Lerngruppen) den bevorzugten Zugang zum Schulprogramm der TU zu ermöglichen,

- Schülergruppen vergünstigte Konditionen beim Besuch des TUMlabs im Deutschen Museum zu gewähren,

- Schülerinnen ein Schnupperpraktikum an der TU je nach Verfügbarkeit bereit zu stellen,

- die Schule bei der Betreuung von Fach- und Seminararbeiten sowie der Herstellung von Kontakten zu Wissenschaftlern der TU München zu unterstützen,

- der Schule den Zugang zu didaktisch-methodischen Fortbildungen zu erleichtern.