• SLDIMG-20160711-WA0008.JPG

Verleihung des Young Women in Public Affairs Award an eine Maria-Ward Schülerin

Die Schülerin Kira Braun aus dem Abiturjahrgang 2016 wurde am 11.Juli 2016 mit dem Young Women in Public Affairs Award von der Frauenorganisation Zonta ausgezeichnet.

„ZONTA ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und weltanschaulich neutraler Zusammenschluss berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Stellung der Frau weltweit zu fördern.” Link zur ZONTA Homepage.

Der Preis wird jungen Frauen zwischen sechszehn und neunzehn verliehen, die durch großes Engagement in der Schule, Gemeinde und in anderen Ehrenämtern zu einem besseren gesellschaftlichen Zusammenleben beitragen und Verantwortung für andere übernehmen. Besonders der Einsatz für junge Frauen steht im Vordergrund.

Im Künstlerhaus am Lehnbachplatz fand die diesjährige Ehrung statt. Neben einem gemeinsamen Essen und Vorträgen stellte Kira Braun ihre Projekte in einer kurzen Präsentation vor. Sie erreichte in München den ersten Platz und auf Distriktebene, in dem viele Preisträgerinnen der verschiedenen Zonta-Clubs gegeneinander antreten, den dritten Platz.

 

Im P-Seminar „Friedenschule für Afghanistan“, in dem Geld zum Bau für die christlich - muslimische Mädchenschule in Sargodha gesammelt wurde und wird, konnte Kira durch ihr außerordentliches Engagement zur Realisierung des Schulbaus beitragen.

Neben dem Einsatz im P-Seminar wurde auch die Jugendarbeit in Kiras Heimatgemeinde Eichenau, sowie im Asylhelferkreis Eichenau geehrt.

Wer sich ebenfalls in einem Ehrenamt engagiert: Es lohnt sich, eine Bewerbung einzureichen.

Jutta Backhaus