Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Aufgeregt kamen die 6. Klässler am 1. Dezember in die Schule. Das hatte einen Grund: der Vorlesewettbewerb in der 3. + 4. Stunde.

In den Tagen zuvor hatten die 4 Parallelklassen jeweils eine „Vorleseprinzessin“ gekürt. Die 4 Mädchen wurden nun gegeneinander ins Rennen geschickt. Sie durften in der Aula von der Bühne aus den anderen vorlesen. Alle Mitschülerinnen saßen gespannt und natürlich daumendrückend als Zuhörer da. Die Jury bestand aus 5 Lehrerinnen: Fr. Rustler, Fr. Manhart, Fr. Kranawetter, Fr. Holnburger und Fr. Scholz.

 

Die Runde der vorbereiteten Bücher eröffnete Charlotte aus der G6C. Sie las „Ruby Redford“ sehr gut betont. Leonies Buch hieß „Letzten Montag habe ich das Böse besiegt“. Sie las sehr flüssig für die G6B. Franziska aus der G6D las sehr spannend aus dem Buch „Die Hingucker“. Sehr verständlich las Livia aus dem Buch „Die Schule der magischen Tiere“ für die G6A. Das war die erste Hürde.

Die Spannung stieg vor der zweiten Hürde: Der unbekannte Vorlesetext stammte aus dem Buch: „Rico, Oskar und die Tieferschatten“. Herr Dr. Schmelter verstärkte hierfür die Jury. Die „Vorleseprinzessinnen“ mussten denselben Text hintereinander lesen. Zuerst Charlotte, dann Leonie, danach Franziska und zuletzt Livia. Die Luft war zum Zerschneiden gespannt – es dauerte lange bis die Jury die Entscheidung fällte. „Vorlesekönigin“ wurde dieses Jahr: Charlotte aus der G6C – Gratulation und einen großen Applaus!



Anna Obieglo, Elena Müller, G6B