• SLDsP1080995.JPG

Besuch auf dem Gut Obergrashof

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm! Mit diesem Spiel fuhren wir, die Klasse 5h, zum Gut Obergrashof in der Nähe von Dachau. Nach einer kurzen Fahrt mit S-Bahn und Bus kamen wir dort an.

Nach einigen Kennenlernspielen erklärten uns die Führer Anna und Marian, was wir zusammen mit Frau Kaplan und Frau Biechele heute machen würden.
Zuerst, nach einem kurzen Marsch, machten wir eine Natur-meditation im Biotop. Danach suchten wir Exuvien: das sind die Überreste der Larven von Libellen, deren Haut. Einige aus unserer Klasse erlebten sogar live das Schlüpfen der Libellen. Das war sehr spannend!

Als wir zum Umwelthaus Dachauer Moos zurückkamen, gab es eine bäuerliche Brotzeit mit hauseigenem Schafskäse und leckerem Brot mit frisch geernteten Karotten.

Dann kam der Teil, auf den sich die meisten schon gefreut hatten. Marian setzte sich in das Führerhaus eines großen Traktors. Wir durften hinten auf dem Anhänger Platz nehmen. Als der Motor ansprang, machten wir alle einen kleinen Hopser. Wir stellten fest, dass eine Traktorfahrt ganz schön wackelig sein kann. Zunächst fuhren wir an vielen Feldern mit verschiedenen Gemüsesorten vorbei. Dann durften wir die Hand in den berühmten Obergrashofer Kompost stecken. „Der ist ja ganz warm!“ riefen einige. Julia, unsere Klassenkameradin, konnte uns das so erklären: „Da sind kleine Männchen drin, die pupsen und so entsteht die Wärme.“

Wir kamen auch zu einem großen Feld und erfuhren, dass es mit einem gut durchdachten Röhrensystem bewässert wird.
Nach dieser wilden Fahrt auf dem Traktor ging es vergleichsweise ruhig wieder zurück zur Schule.

Meinungen der Schülerinnen:
Der Besuch auf dem Gut Obergrashof hat Spaß gemacht. Die meisten der 31 Kinder wollen vielleicht nochmal dahin.

Carlotta Hintermayr und Emily Spitznagel, Klasse 5h