Schülerinnen experimentieren

Kann Wasser auch bergauf fließen? Wie viel Luft passt in meine Lunge? Wie bekomme ich ein Ei in eine Flasche, ohne das Ei zu beschädigen?

Wenn dich solche Fragestellungen interessieren, dann ist das Wahlfach genau das Richtige für dich!
Seit dem Schuljahr 2014/15 wird am Maria-Ward-Gymnasium das Wahlfach „Schülerinnen experimentieren“ für Schülerinnen der 6. und 7. Klasse angeboten. Ziel ist es, naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen für das selbstständige Forschen zu begeistern.

Die Schülerinnen nehmen am Landeswettbewerb „Experimente antworten“ teil. Dabei müssen sie dreimal pro Schuljahr die vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus gestellten Experimentieraufgaben zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen durchführen und ihre Ergebnisse dokumentieren.

Die erste Runde im Schuljahr 2014/15 stand unter dem Motto „Dem Täter auf der Spur“. Dabei mussten die Teilnehmerinnen ihre eigene DNS isolieren, mit verschiedenen Mitteln Finger- und Ohrabdrücke erstellen sowie einen 5€-Schein auf seine Sicherheitsmerkmale überprüfen.

Um DNS zu gewinnen, müssen wir Zellen unserer
Mundschleimhaut abschaben.

Wir entdecken auf dem 5€ Schein Dinge, von denen
kaum jemand etwas weiß.

Wir stellen Grafitpulver her … um einen Abdruck unseres Ohrs sichtbar zu machen.

 

Die erste Runde ist erfolgreich überstanden und Herr Dr. Gruber darf den Schülerinnen des Wahlfachs neben einer Urkunde zusätzlich einen kleinen Sachpreis überreichen.

Herr Dr. Gruber überreichte den Teilnehmerinnen eine Urkunde und einen gravierten Experimentierspatel


Jetzt starten wir mit viel Elan in die zweite Runde.

Dr. Katrin Spinnler