DJSliderKanutour

  • SLD20141012_112150.JPG
  • SLD20141012_115939.JPG
  • SLD20141012_101751.JPG
  • SLD20141012_122730.JPG
  • SLD20141012_101911.JPG
  • SLD20141012_134831.JPG
  • SLD20141012_101251.JPG

Kanutour des P-Seminars Sport am 12.10.2014

Pünktlich um 8.14 Uhr stiegen wir, das P-Seminar Sport Q11 von Frau Backhaus, in die Regionalbahn Richtung Nürnberg, um ins Altmühltal zu kommen. Das Ziel unseres  P-Seminars ist es, am Ende des Schuljahres eine gemeinsame Segeltour zu unternehmen.

Deshalb haben wir beschlossen, schon jetzt bei einer kleinen Kanutour auf der Altmühl den Zusammenhalt der Gruppe zu stärken, uns besser kennenzulernen und im wahrsten Sinne des Wortes „in einem Boot zu sitzen“. Natürlich spielte der gemeinsame Spaß eine große Rolle.
Für die Tour suchten wir uns auf der Altmühl die Strecke von Solnhofen nach Dollnstein aus, da dies landschaftlich sehr schön ist und laut Ausschreibung zu den spritzigsten Touren auf der Altmühl gehört. Außerdem ist die Route für Anfänger geeignet, um so in das Kanufahren „reinzuschnuppern“.

Nach einer 90- minütigen Zugfahrt erreichten wir Solnhofen und erhielten gleich, als wir beim Bootsverleih ankamen, eine kleine Einführung. Hier bekamen wir genaue Informationen zur Strecke, z.B., wie wir an einem Wehr die Boote aus dem Wasser herausziehen und wieder hineingleiten lassen sollten, oder wo es die Möglichkeit gab, eine Bootsrutsche zu benutzen. Anschließend folgte eine kurze Einweisung in die Technik des Paddelns und wir erhielten unsere knallorangenen Schwimmwesten. Danach starteten wir in vier 4-er Kanadiern unsere Tour.
Anfangs hatten wir noch einige Schwierigkeiten mit dem Steuern der Kanus, aber es dauerte nicht lange, bis die meisten den Dreh heraus hatten und wir geradeaus paddeln konnten. Wir hatten eine wunderschöne Strecke durch unberührte Natur vor uns. Viel Spaß hatten wir besonders bei den Bootsrutschen, bei denen wir alle sehr nass gespitzt wurden. Bei der Hälfte der Tour, direkt nach der ersten Bootsrutsche, belohnten wir uns mit bei einem gemütlichen Picknick, bevor wir wieder voller Eifer und frisch gestärkt weiterfuhren.
Am späten Nachmittag kamen wir dann alle erschöpft, aber glücklich wieder in München an.
Wir danken Frau Backhaus und Frau Biechele für ihre Begleitung und dass sie uns dieses Erlebnis ermöglicht haben!

Stefanie Pfeifer, Antonia Engelhardt und Karoline Stock, Q11