DJSliderÖkumenischer Gottesdienst

  • SLD109_0109.JPG
  • SLD109_0122.JPG
  • SLD109_0105.JPG

Gottesdienst zum Buß- und Bettag 2014

Am Dienstag, 18. November 2014, feierten die Schülerinnen des Erzbischöflichen Maria-Ward-Gymnasiums einen Bußgottesdienst, Bezug nehmend auf den Feiertag des darauffolgenden unterrichtsfreien Tages.

Der Buß- und Bettag ist ein Feiertag der evangelischen Kirche, der auf Notzeiten zurückgeht, in denen die Gläubigen zu Reue und Gebet aufgerufen waren. Dabei geht es nicht um Strafe für begangenes Fehlverhalten, sondern um Besinnung und Umkehr hin zu Gott und seinem Heilsangebot.

In diesem Zusammenhang hatten sich Schülerinnen der G 8c zusammen mit Herrn Dicknether die Frage gestellt: „Was liegt mir manchmal wie ein Stein auf der Seele?“ Die hierzu anonym formulierten Gedanken wurden als Impuls zu Beginn des Gottesdienstes verlesen. Es schloss sich eine Meditation durch Pfr. Soellner an, die an alle Schülerinnen verteilte Steine symbolisch als die Lasten thematisierten, die jeden Menschen begleiten. Jede Schülerin konnte ihren Stein, und somit alles, was sie zur Zeit berührt, zum Kreuz bringen und vor das Angesicht Jesu tragen, wie es schon der Zöllner Zachäus tat und ihm damit durch Christus ein Neuanfang ermöglicht wurde, wie die Schriftlesung und deren Auslegung durch Pfr. Soellner aufzeigte. Den Abschluss bildete der Zuspruch, dass Gottes Liebe und Vergebung auch heute jedem Menschen zu Teil wird.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch Herrn von Eichhorn an der Geige und Herrn Kutscher am Keyboard mit der Chorklasse sowie Pfr. Soellner (Gitarre) mit Schülerinnen der G 8 und Herrn Dicknether (E-Bass).

Christian Dicknether