Anfangsgottesdienst 2014

Am 16. September 2014 begaben sich die Schülerinnen der neuen fünften Klassen auf die aufregende Reise in einen neuen Lebensabschnitt am Gymnasium. Begleitet von Eltern und Verwandten fanden sie sich neugierig und gespannt in der Institutskirche der Congregatio Jesu ein, um sich unter den Segen Gottes zu stellen.

Ihre neuen Mitschülerinnen der G 6a hatten zusammen mit deren Religionslehrer Herrn Dicknether einen Eröffnungsgottesdienst vorbereitet, in dem sie zunächst ihre eigenen Gedanken des vorjährigen Neuanfangs Revue passieren ließen und die Neuankömmlinge herzlich begrüßten. Unterstützt durch ein Bläserensemble der G 6b, geleitet durch Herrn von Eichhorn, wurde veranschaulicht, dass nur ein gemeinschaftliches Aufeinander-Hören einen harmonischen Zusammenklang ergibt – exemplarisches Vorbild für eine gelingende Klassen- und Schulgemeinschaft.

Als Orientierungspunkte für das neue Schuljahr wurden im Folgenden Begriffe gesammelt und erläutert und in einem dicken Ordner abgeheftet: Lust am Neuen, Aufmerksamkeit – sowohl für Unterrichtsinhalte als auch füreinander – Ausdauer, Zuverlässigkeit, Gelassenheit, Solidarität, Vertrauen – zu sich selbst, in Freunde und Familie, schließlich auf Gottes Beistand. Pfarrer Bauer und Pfarrer Soellner ließen diese Thematik in Evangelium und Predigtansprache angesichts der Bildrede vom Früchtebringen kulminieren.

„Ein ansprechender Gottesdienst, der nicht zuletzt auch durch seine musikalische Gestaltung mit Liedern wie „Miteinander wachsen“ einen motivierenden Start in eine neue Lern- und Lebensgemeinschaft darstellte.“ (Zitat einer Besucherin)

Christian Dicknether