• orchesterfahrt.JPG

Orchesterfahrt Fischbachau

 

Auch dieses Jahr fuhren wir wieder im Sommer nach Fischbachau, wo wir in drei Unterkünften ( Haus Sankt Hildegard, Haus Raphael und Gasthof Alte Mühle) aufgeteilt wurden.

Dabei waren das Große Orchester und das Vororchester sowie die Big Band und der Kammerchor; Frau Schreiber, Frau Magyarosy, Herr von Eichhorn und Herr Prager begleiteten uns. Leider konnte Frau O'Reilly nicht mitfahren, da sie noch in der Reha war.

Nach einer einstündigen Fahrt mit der BOB  mussten wir eine sehr anspruchsvolle "Wanderung" zurücklegen, vorbei an einem Campingplatz, einer mittelaltelichen Burgruine, mehreren Kuhweiden und kleinen Bächen. Erschöpft erreichten wir endlich unsere Unterkünfte, die wir sofort bezogen. Das Mittagessen fiel leider aus, aber nach den ersten Proben gab es dafür ein sehr üppiges Abendessen, über dessen Geschmack wir geteilter Meinug waren.

Zwischen den Proben hatten wir Freizeit, die sehr vielfältig genutzt wurde, so gingen beispielsweise einige ins Dorf zum Eisessen oder erfrischten sich im Kneippbecken oder im Bach, der neben dem Haus entlang fließt.

Geprägt waren die morgendlichen Proben auch von Müdigkeit, die von den mitternächtlchen Aktivitäten herrührte. Eine davon war der zur Routine übergegangene Mitternachtssnack in der Küche, zu dem neben den Schülerinnen auch teilweise die Lehrer erschienen. Die Nächte wurden auch oft draußen auf Balkon oder Terasse verbracht.

Am letzten Tag gab es nach der Schnitzeljagd noch einen bunten Abend, an dem Herr Prager seine Sing- , Dicht- und Klavierkünste zum Besten gab zum Vergnügen aller Anwesenden.

Wie immer war die Orchesterfahrt sehr lustig, alle hatten gute Laune, Spaß an den Proben und verstanden sich gut untereinander. Leider mussten wir nach vier Tagen schon wieder abreisen, wobei wir den Tag der Abreise hauptsächlich mit dem Putzen des Hauses verbrachten. Außerdem mussten noch alle Instrumente und die Notenständer in unseren Minitransporter eingeladen werden. Schweren herzens gingen wir wieder zurück zum Bahnhof und fuhren nach München.

Aber wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, das hoffentlich genauso lustig wird.

 

Emily und Elisabeth

 

  • CIMG1738
  • CIMG1739
  • CIMG1742
  • CIMG1747
  • CIMG1749
  • CIMG1754
  • CIMG1757
  • CIMG1760
  • DSC_0094
  • DSC_0096
  • DSC_0104
  • DSC_0105
  • DSC_0106
  • DSC_0116
  • DSC_0119