• proj-50-umweltspot.jpg
  • bannerschuelerzeitung.jpg
  • proj-36-standard-tanz.jpg
  • projekttag.jpg
  • proj-12-schlerzeitung-02.jpg
  • proj-12-schlerzeitung-03.jpg
  • proj-12-schlerzeitung-01.jpg
  • proj-8-graffiti.jpg
  • proj-34-dschungelparcour.jpg

Projekt-12 des Projekttages: Schülerzeitungs-Workshop zu „Mary Ward goes green“

Am Projekttag, den 27.01.2012, gab es neben 57 Projekten auch den Workshop „Schülerzeitung“, der souverän und phantasievoll von Alissa M. und Carolina V. moderiert wurde.
Dieses Redaktionsteam sammelte in der Bibliothek die Beiträge und Fotos, die von den anderen Projektteams gebracht wurden und besuchte selbst in einzelnen Reportergruppen Projekte, um Fotos und Interviews zu machen.

 

Eine Auswahl dieser interessanten Interviews soll hier vorgestellt werden:

Projekt- 50: Umweltspot: „Last exit – Go Green!“

Bei dem Projekt unter der Leitung von Schwester Hanna, Frau Rendchen, Frau Gastl, Frau Spring und Herr Schallinger konnten die Schüler in einem Kurzfilm die Mitmenschen dazu aufrufen, umweltbewusst zu leben.

Dazu wurden zwei Schülerinnen der Gruppe befragt:

Reporterin: „Warum habt ihr euch für dieses Projekt entschieden?“
Schülerin: „Uns hat die Idee gefallen einen Werbespot zu diesem Thema zu drehen.“

Reporterin: „Was erwartet ihr euch von dem heutigen Tag?“
Schülerin: „Das die Menschen aufmerksamer werden und mehr über ihre Taten nachdenken.“

Reporterin: „Hattet ihr eine gute Einführung in das Projekt?“
Schülerin: „Zuerst haben wir uns durch ein nettes Spiel besser kennengelernt und danach erklärte uns Frau Gastl die wichtigsten Punkte zum Klimawandel.“

Reporterin: „Über was soll sich euer Werbespot drehen?“
Schülerin: „Wir hatten die Idee, einen Schneemann zu bauen, der während der Klimaerwärmung schmilzt.“

Reporterin: „Hat euch das Projekt gefallen?“
Schülerin: „Ja, wir fanden dieses Projekt sehr interessant und hoffen, dass unser Werbespot von vielen Mitmenschen angeschaut wird!“


Reporterinnen: Angelika H., Sandra M., Miriam N.

 

Projekt-8: „Graffiti goes green“

Wir fünf Reporterinnen der Schülerzeitung haben uns am Projekttag die Gruppe Graffiti näher angesehen.
Dazu sind wir in den Graffiti-Workshop von Veronika H.  (R8b), Larissa N. (R8b), Patrizia P. (R8b) und Tanja S. (R8b) gegangen, um bei der Arbeit zu zusehen und auch um Schülerinnen zu interviewen.
Als wir ankamen, waren alle gerade dabei Skizzen zu zeichnen, die dann zu einem fertigen Bild in verschiedenen Farben auf einem größeren Papier übertragen wurden.

Die Schülerin Katharina P. aus der G 6d war so freundlich unsere Fragen ausführlich zu beantworten.

Reporterin: Sophia wie ist dein Gesamteindruck von dieser Gruppe?
Katharina P.: Es gefällt mir ziemlich gut hier, da wir viel zeichnen und das ist eines meiner größten Hobbys.

Reporterin: Was hast du dir von diesem Projekt erwartet?
Katharina P.: Ich wollte heute viel malen und vor allem wollte ich lernen Graffiti zu zeichnen und alle Methoden ausprobieren.

Reporterin: Hat das Projekt deine Erwatungen bis jetzt erfüllt?
Katharina P.: Ja, alle und das finde ich sehr toll.

Reporterin: Was zeichnest du gerade?
Katharina P.: Ich fange jetzt an meine Skizze auf ein großes Papier zu übertragen und zwar das Wort  „PEACE“

Reporterin: Welchen Zusammenhang hat dein Bild mit dem Thema „Go Green“?
Katharina P.: Mein Bild soll ausdrücken, dass die Menschen mehr auf die Welt aufpassen müssen und auch dass sie zusammen in Frieden leben.

Reporterin: Hast du davor schon mal Graffiti ausprobiert?
Katharina P.: Nein, dass ist das aller erst mal.

Reporterin: Würdest du Graffiti als Hobby weiterführen?
Katharina P.: Ja auf jeden Fall!

Wir merkten schon während dem Interview, dass Katharina und alle anderen im Projekt von ihrer Arbeit begeistert waren und auch uns haben sie überzeugt, dass Graffiti richtig Spaß machen kann.


Reporterinnen: Alina I., Lena H. Victoria P., Livia H. und Nicole L.

 

 

Projekt-34: Dschungelparcours

Bei dem Projekt unter der Leitung von Frau Eder konnten die Schülerinnen sportlich aktiv werden, indem sie einen Parcours aufgebaut haben und diesen dann durchlaufen mussten.

Dazu haben wir einige Schülerinnen befragt:

Reporter: „Warum habt ihr euch für dieses Projekt entschieden?“
Schülerin: „Sport macht mir viel Spaß und außerdem ist Frau Eder meine Lieblingslehrerin.“

Reporter: „ Wie hat es dir gefallen?“
Schülerin: „Ich fand es sehr toll und interessant, obwohl es sehr anstrengend war und auch , weil es meine Konzentration fördert.“

Reporter: „Was hast du dir vom heutigem Tag erwartet?“
Schülerin: „Ich dachte, dieses Projekt wird sehr langweilig und uninteressant!“

Reporter: „Haben sich deine Befürchtungen bestätigt?“
Schülerin: „Nein, im Gegenteil! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich würde es das nächstes Mal gerne wieder machen.“

Reporter: „Was habt ihr gemacht?“
Schülerin: „Erst haben wir Brennball mit vielen Stationen gespielt, dann haben wir die Stationen unseres Parcours besprochen und danach waren wir Klettern.“

Reporter: „ Danke für das Interview“


Reporterinnen: Angelika H., Sandra M., Miriam N.

 

Projekt-36: Standard – Tanzkurs

Bei dem Projekt unter der Leitung von Melanie Rißmann und Melissa Aschauer konnten die Teilnehmer verschiedene Standardtänze, wie zum Beispiel Boogie lernen.
 
Dazu haben wir eine Schülerin befragt:

Reporterin: „Warum hast du dich für das Projekt entschieden?“
Schülerin: „Ich wollte schon immer mal tanzen lernen, aber hatte noch nie die Zeit dazu.“

Reporterin: „Was habt ihr bis jetzt gelernt?“
Schülerin: „Nach einem anstrengenden Aufwärmen haben wir Discofox, Cha Cha Cha, Jive und Linedance getanzt.“

Reporterin: „Vermitteln euch die Leiter die Tanzschritte gut?“
Schülerin: „Bis jetzt machen sie ihre Sache sehr gut. Sie sind immer nett, erklären gut und haben viel Geduld mit uns.“

Reporterin: „Sind deine Erwartungen erfüllt worden?“
Schülerin: „Ja...“

Reporterin: „Hat es dir gut gefallen?“
Schüler: „Ja, es war sehr gut, hat eine Menge Spaß gemacht und die Musik hat eine wahnsinnig gute Stimmung erzeugt.“

Reporterin: „Vielen Dank!“


Reporterinnen: Angelika H., Sandra M. und Miriam .