Kunstunterricht im Schlosspark

Das sonnige Wetter lockt im Juli und bei der kulturell anregenden Umgebung unserer Schule ist der Park des Schlosses Nymphenburg für den Kunstunterricht ein ideales Freiluft-Klassenzimmer.

Nachdem wir in der vorangegangenen Unterrichtsstunde ein „Kunst-Schnitzeljagd“ im Skulpturenpark machten und dabei die griechisch antike bzw. römisch antike Götterwelt kennen lernten, durften sich die Schülerinnen der G5b jetzt eine Figur heraussuchen und sollten sie möglichst genau abzeichnen.

Dabei wählten die Schülerinnen als Modell die Plastik des furchteinflößenden Hades mit dem dreiköpfigen Hund, der schönen Aphrodite mit dem Apfel, der eleganten Hera mit dem Spiegel und des lustigen Dionysos mit dem Becher aus.

Es entstanden sehr eindrucksvolle Zeichnungen.

Sollte ich diese Klasse als 6.Klasse im nächsten Schuljahr haben und sollte dann das Herbstwetter mitspielen, werden wir dieses schöne Studium im Park weiterführen.

Toni Pfeffer