• klassensprecherinnen_5.jpg

Das Klassensprecherinnen-Seminar für die 5. Klassen

Am 22.11. standen um 08:00 Uhr morgens zwölf neugierige, etwas verfrorene Mädchen vor dem Tor zum Tagesheim. Es waren die Klassensprecherinnen der 5. Klassen, die an diesem Tag mehr über die Aufgaben und Pflichten ihres Amtes erfahren wollten. Was uns wohl erwarten würde? So recht konnte ich mir das nicht vorstellen.

Kurz vor 08:00 Uhr holte uns Frau Bunk ab und brachte uns in eines der Klassenzimmer im Tagesheim. Dort lernten wir auch Herrn Zwickl, Frau Wirnhier und Frau Scholz kennen. Los ging es mit zwei Kennenlernspielen, die lustige Eigenschaften der anderen zeigten. Jetzt wissen wir z.B., dass Herr Peter Zwickl gern Pfannkuchen isst und Oriana Orangen mag.
Danach wurde es ernst, und wir haben darüber gesprochen, wie es wirkt, wenn wir leise bzw. laut, langsam bzw. schnell sprechen, wenn wir mit hängenden Schultern vor der Klasse stehen  oder gerade und aufrecht, wenn wir die anderen anschauen oder den Blickkontakt mit ihnen meiden.
Toll fand ich auch den Besuch der beiden Schulsprecherinnen, die uns von ihren Aufgaben erzählten. Ich glaube, beiden macht ihr Amt großen Spaß.
Sie haben uns darüber informiert, dass wir 5.-Klässlerinnen schon bei der Schülerzeitung oder der Organisations-AG mitmachen können. Das haben wir unseren Mitschülerinnen am nächsten Tag erzählt. Ich hoffe wir konnten viele begeistern.
Wir haben noch das SMV-Brett gezeigt bekommen, an dem wichtige Nachrichten für die Klassen stehen.
Nach so viel Information wurde es jetzt Zeit für eine Stärkung. Im Tagesheim konnten wir gemeinsam zu Mittag essen. Anschließend haben wir uns voneinander verabschiedet. Ich glaube, den anderen hat es genauso viel Spaß wie mir gemacht und wir haben unseren Klassen am nächsten Tag vieles erzählen können.

Hanna Lehmann (G5a)